Nazidemo verboten!

Weil der Anmelder des Nazi-Trauermarsches auf dem Formular zum Anmelden der Demo bei dem Wort Abschlusskundgebung die „Sieg“ Runen verwendete, ist die Veranstaltung von der Oberbürgermeisterin verboten worden.

Auch alle Ersatzanmeldungen von Nazis sollen verboten worden sein. Diese Entscheidungen werden allerdings im Moment vor dem Oberverwaltungsgericht von Seiten der Nazi-Anmelder angefochten. Eine Entscheidung des Gerichtes wird für nachmittags erwartet. In Vergangenheit hat dieses Gericht allerdings öfters zugunsten von Nazi-Anmeldungen entschieden. Noch gibt es also nix zu feiern!

Über die exakte Route der Nazis herrscht noch Unklarheit. Im Gespräch sind angeblich zwei Varianten, die beide vom Bahnhof aus durch die Geraer Innenstadt führen. Geplant sind auch mehrere Zwischenkundgebungen der Nazis. Genauere Infos folgen morgen hier auf unserem Blog und Twitter.

Das Aktionsbündnis „Gera gegen Rechts“ mobilisiert weiter zu den angemeldeten Gegenkundgebungen vor allem zum Bereich Bahnhofstraße/Bielitzstraße. Wir rufen also ebenfalls weiter auf , hier ab 12Uhr gemeinsam den Nazis entgegenzutreten.

Sobald es Neuigkeiten zur Anmeldung der Nazidemo oder zur Entscheidung des Gerichtes gibt, erfahrt ihr davon hier auf unserem Blog. Zudem wird unser Twitterchannel twitter.com/gera_info Euch den Tag über mit aktuellen Infos versorgen.

Deutsche Täter sind keine Opfer! Kommt nach Gera, seid kreativ und beteiligt euch an den Gegenprotesten! Keinen Fußbreit für Faschisten!

This entry was posted in Mobilisierungen, Nachrichten. Bookmark the permalink.